Phytotherapie

Die Phytotherapie oder Kräuterheilkunde behandelt mit ganzen Heilpflanzen, Teilen der Pflanzen oder auch deren Zubereitungen.

 

Diese Heilmethode hat eine sehr lange Tradition im Bereich der Behandlung der Menschen und ihrer Haus- und Nutztiere. Durch Beobachtung, Erfahrung und Weitergabe dieses Wissens von der Urzeit bis heute baute sich ein umfassendes Therapiesystem auf.

 

Die Anwendungen können innerlich wie äußerlich geschehen, in Form von frischen und getrockneten Pflanzen, Tees, Tabletten, Salben oder Tropfen.

 

Im Bereich der Ergänzungsfuttermittel spielt die Phytotherapie gerade heute in Zeiten des Dosenfutters und der immer höheren Anzahl an fettleibigen Tieren eine zentrale Rolle, da sich Stoffwechsel, Darmfunktion, Immunsystem und Alterungsprozess mit bestimmten Kräutern positiv beeinflussen lassen. Kräuter sind natürlich auch eine ideale Ergänzung zur Rohfütterung (BARF).

 

Auch viele Pflanzenfresser werden heute nicht mehr unter natürlichen Lebensbedingungen gehalten. Viele Wiesen und Weiden haben nicht mehr eine so artenreiche Pflanzenzusammensetzung und das Winterfutter kann sehr einseitig sein. So bietet auch hier eine spezielle Kräutermischung die Möglichkeit wieder mehr Nähe zur Natur herzustellen. 

 

Die Phytotherapie eigent sich hervorragend als Therapie akuter Krankheiten, zur Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit (u.a. Stärkung des Immunsystems) als auch vorbeugend bei wiederkehrenden Krankheiten (z. B. Hufrehe). 

 

Bitte beachten Sie, dass die meisten Phytotherapeutika zu den freiverkäuflichen Arzneimitteln gehören und daher nur von Apotheken oder von sachkundigen Personen gemäß AMG abgegeben werden dürfen.

 

Im Rahmen meiner tiertherapeutischen Tätigkeit biete ich Kräuterkuren für Pferde & Hunde an. Eine Auswahl finden Sie in der Rubrik "Kräuterkuren". Gerne stelle ich Ihrem Tier auch eine individuelle Kräutermischung zusammen, ganz angepasst an die aktuelle Situation.